Zum Inhalt springen
Pfaffenhofen an der Ilm

Energie und Solarverein Pfaffenhofen e.V.

Inhalt

Projektinfos

  • Projektstandort

    Pfaffenhofen an der Ilm in Bayern

  • Hintergrund

    Der Verein fördert den Umwelt- und Klimaschutz und tritt ein für die Umsetzung der Forderungen der Weltklimakonferenzen insbesondere durch die Verbreitung der Solarenergieerzeugung.

  • Detaillierte Beschreibung
    • Der Verein will Anregungen geben, erneuerbare Energiequellen, insbesondere die Sonnenenergie, stärker als bisher zu nutzen und die nötigen Impulse für die gesetzlichen und behördlichen Rahmenbedingungen zur bürgernahen Umsetzung zu schaffen.
    • Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
    • Der Verein verwirklicht seine Ziele vor allem durch Förder- und Projektarbeit, insbesondere durch öffentliche Information über aktuelle Themen aus dem Bereich Umweltschutz, Öffentlichkeitsarbeit für die Idee der Bürger-Energie-Gesellschaften (private Zusammenschlüsse zum Zweck des gemeinschaftlichen Anschaffens und Betreibens von Wind- und Solaranlagen, die sich mit Einspeisung des Stroms gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) refinanzieren), unentgeltliche Unterstützung bei Gründung und Betrieb von Bürger-Energie-Gesellschaften, insbesondere durch fachliche Beratung und Mithilfe.
  • Zeitlicher Rahmen

    Gründung 2008

  • Akteure & Steuerung

    Der Verein hat aktive Mitglieder mit Stimmrecht und Fördermitglieder ohne Stimmrecht.

    Zum Kreis der aktiven Mitglieder gehören Fachleute wie z.B. Architekten, Ingenieure und Berater verschiedener Fachrichtungen (Bau, Physik, Energie, Umweltschutz, Versorgungstechnik).

     

    Die Organe des Vereins sind:

    • Mitgliederversammlung
    • Vorstand
    • Beirat

    Diese steuern alle Aktivitäten des Vereins.

    Das oberste Vereinsorgan ist die Mitgliederversammlung.

    Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, bis zu drei Stellvertretern, dem Schatzmeister und einem Schriftführer. Die Vorstandsmit-glieder sind ehrenamtlich tätig.

     

     

    Der Verein ist überparteilich und überkonfessionell tätig.

  • Kosten & Unterstützungs­möglichkeiten

    Die Stadt Pfaffenhofen und der Landkreis Pfaffenhofen unterstützen die regelmäßigen Energie-für-Alle-Wochen auch finanziell.

  • Fördermittel & Sponsoring

    Zur Erfüllung der satzungsmäßigen Zwecke des Vereins sollen geeignete Mittel durch Beiträge, Spenden, Zuschüsse und sonstige Zuwendungen eingesetzt werden.

    Über seine Fachleute bietet der Verein auch einschlägige Beratungsleistungen und Organisationsdienstleistungen an.

Erfahrungen

  • Was lief gut? Was sind die Erfolgsfaktoren?
    • Initiierung der Elektrotankstellen auf dem Hauptplatz
    • Initiierung des integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Pfaffenhofen
    • Projektpartnerschaft beim Regio-Gipfel mit dem Thema „Tank oder Teller“
    • Basiserhebung zur Erstellung eines Energienutzungsplanes
    • Mitinitiator der Aktion „Klimaschutzbetriebe“ im Landkreis
    • Erstellung des Windgutachtens für den Landkreis Pfaffenhofen
    • Erstellung des Wärmekatasters für die Stadt Pfaffenhofen
    • Gründung der Bürgerenergiegenossen-schaft (BEG) im Landkreis Pfaffenhofen e.V.
    • Über diese: Planung, Errichtung und Betrieb des Bürgerwindrades „Lustholz“
    • Planung, Errichtung und Betrieb des „Natur- und Energieparks Pfaffenhofen“ (gefördert vom Freistaat Bayern)
    • Unsere bisherigen Aktivitäten im Bereich Beratung und Information von Bürgern waren zum einen Infoveranstaltungen wie beispielsweise: „Mobilität der Zukunft zum Anfassen“; das Projekt „Car-Sharing-Initiative“; Jährliche „Energie für alle Wochen“ seit 2010 mit Ausstellungen zum Thema Energie und zahlreichen Vorträgen; Ausstellung „Erneuerbare Energien“ mit Führung in der Realschule aber auch Betreuung bei Projektarbeiten von Schüler*innen; Projektpartnerschaft bei Energy-Autonomy „Die 4. Revolution“; Energiespardetektive an der Realschule; Ausrichtung der PAF-SolarCups mit selbstgebauten Solarmodellen für Schulen, Privatleute und Firmen; Kooperation mit der Freiherr-von-Ickstatt-Realschule in Ingolstadt (https://www.ickstatt-rs.de/home /kooperation-energie-u-solarverein-paf) und regelmäßige gemeinsame Projekte zur Umwelt-, Klima- und Energiebildung
  • Was lief weniger gut? Was sind Hindernisse?
    • Begrenzte Anzahl aktiver Mitglieder (ca. 20)
    • Dadurch: begrenzte Ressourcen für die ehrenamtlichen Tätigkeiten
    • Bis sich „Fridays for Future“ etabliert hat: kaum jüngere Nachwuchsmitglieder
  • Was am Projekt / Vorhaben ist "Next Practice"?
    • Energetische Unabhängigkeit Pfaffenhofens anstreben
    • Rekommunalisierung der Versorgungsnetze erfolgreich verwirklicht
    • Energiewende sozial gerecht umsetzen (z.B. durch Bürgerbeteiligung bei energetischen Verwertungsmöglichkeiten von öffentlichem Eigentum)
    • Energiegewinnung, -umwandlung, -speicherung und damit Wertschöpfung vor Ort halten
  • Übertragbarkeit

    Kommunal und regional beliebig übertragbar.

Kontakt

Energie- und Solarverein Pfaffenhofen e.V.

Andreas Herschmann

Goetheallee 15

85276 Pfaffenhofen


Website: https://www.esv-paf.de/

Weiterführende Informationen

  • Das Bündnis Bürgerenergie informiert über die Idee der Bürgerenergie. Die Homepage des Vereins bietet eine offene Plattform für alle Bürgerenergie-Akteure und diejenigen, denen eine klimafreundliche, dezentrale und demokratische Energieversorgung am Herzen liegt.

    www.buendnis-buergerenergie.de
  • Das Landesnetzwerk Ehrenamtlicher Energieinitiativen (LEE) der Landesanstalt für Umwelt in Baden-Württemberg (LUBW), vernetzt Energiegenossen-schaften, örtliche und regionale Vereine, Initiativen und Energiearbeitskreise für erneuerbare Energien. Neben regionalen Vernetzungstreffen finden halbjährige Treffen auf Landesebene und Qualifizierungsseminare statt. Auf der Homepage der LUBW finden sich Informationen und Studien zum Thema erneuerbare Energien und Zivilgesellschaft.

    www.lubw.baden-wuerttemberg.de
  • Die Homepage der Arbeitsgemeinschaft bietet einen Überblick über alle Solarinitiativen in Bayern und ermöglicht so die Kontaktaufnahme und Vernetzung zwischen den Gruppen. Mit ihrer Arbeit verfolgen die Solarinitiativen das Ziel einer Energiewende hin zu 100% erneuerbaren Energien

    www.solarinitiativen.de